Heimatverein Dülmen e. V.

Die Vereinsseite.

Heimatverein Dülmen e. V. | Verein | Vereinsleben | Dies und Das | Kontakt

Aktuelles | Terminkalender | Rückblicke | Bildergalerie | Artikelsammlung

Rückblicke

Heimatverein sorgt für guten Ton

Plattdeutschgruppe bei der Aufnahme

27.9.2007, Marlies Bertling

Spannend war es gestern im Empter Brook. Nachdem der Film „Das Gelübde“ über das Leben von Anna Katharina Emmerick schon einige Zeit im Kasten ist, musste nun auch die Tonspur vervollständigt werden. Das Dortmunder Tonstudio „RUHR SOUND“ suchte im Internet nach Münsterländer Platt und wurde beim Heimatverein Dülmen fündig. Bereits beim ersten Gespräch wurde klar, das die Aufnahmen in der freien Natur stattfinden müssen. Es galt einen Platz zu finden, an dem man keinen Verkehrslärm oder ähnliches hört, da es so etwas im 18. Jahrhundert noch nicht gab.

Um 14:00 Uhr traf sich die Fachgruppe Plattdeutsch mit Marita Strotkötter und dem Tontechniker Alexander Vitt auf dem Hof Bertling. Von hier aus ging es weiter in den Empter Brook. Bevor es an die Aufnahme des Kirchenliedes „Allein Gott in der Höh’ sei Ehr“ gehen konnte, wurde dieses ins Münsterländer Platt übersetzt. Nach mehreren Aufnahmen hiervon war der Tontechniker sich sicher, daraus ein Lied mit 400 Stimmen mischen zu können. Außer dem Lied wurden auch noch ein Gebet und verschiedene Gespräche aufgezeichnet. Selbst das gewünschte gute Wetter konnte der Heimatverein Dülmen bieten. Während es rundum regnete stand die Fachgruppe Plattdeutsch zeitweise im strahlenden Sonnenschein.

Anfang Oktober wird nun die Tonspur mit dem Filmmaterial in den Münchner Bavaria Filmstudios zusammengestellt. In diesem Jahr wird der Film nur bei einem Filmfest in Hof/Bayern zu sehen sein, bevor er im nächsten Jahr ins Fernsehen kommt.

Zurück zur Übersicht.

Copyright © Heimatverein Dülmen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.

Die Verwendung der Beiträge ist nur zum persönlichen Bedarf gestattet.