Heimatverein Dülmen e. V.

Die Vereinsseite.

Heimatverein Dülmen e. V. | Verein | Vereinsleben | Dies und Das | Kontakt

Aktuelles | Terminkalender | Rückblicke | Bildergalerie | Artikelsammlung

Rückblicke

Gans und Dönekes als Leckerbissen

„Die Waschfrauen“
Weitere Bilder dazu finden Sie in unserer BildergalerieMartinsgansessen 2007“.

19.11.2007, Björn König (Dülmener Zeitung)

180 Dülmener erlebten unterhaltsamen Abend beim Martinsgansessen des Heimatvereins
Dülmen. Für seine westfälische Zünftigkeit ist das traditionelle Martinsgansessen des Dülmener Heimatvereins bekannt. Am Samstagabend konnte der Vereinsvorsitzende Erik Potthoff rund 180 Gäste im großen Saal des St.-Barbara-Hauses begrüßen. Weitere Leckerbissen waren dabei musikalische Beiträge der Stadtkapelle unter Leitung von Martin Kissenkötter sowie humorvolle Dönekes, bei denen sich das Publikum vor Lachen kaum noch auf den Stühlen halten konnte.

Sefi Schotte und Cilly Mosler bewiesen mit ihren Stücken „Schwatte Miärlk“ dass auch das weibliche Geschlecht ohne Probleme männliche Schlagfertigkeit zeigen kann. Doch das hielt nicht lang: Als „Waschfrauen“ schlüpften sie zurück in die klassische Geschlechterrolle. Ein weiterer Höhepunkt war Christel Homann mit ihrem plattdeutschen Humor auf der Bühne.

Zwischendurch waren dann die Gäste gefragt. „Ussen aollen Klaoren“ lud ebenso zum Mitsingen ein wie „Keen schöner Land“ und natürlich „St. Martin“. Hinnerk Brockordt begrüßte die Gäste und führte durch den gemütlichen Abend.

Das Martinsgansessen hat eine lange Geschichte im Heimatverein. Es reicht bereits viele Jahrzehnte zurück, weiß Erik Potthoff. Passend zum Abend hatten sich auch die Spieler der Stadtkapelle gekleidet, stellte der Vorsitzende bei einem Blick über die Schulter fest: „Die Mitglieder haben sich extra für diesen einmal im Jahr stattfindenden Anlass, dem Martinsgansessen, ein Kiepenkerl-Outfitt zugelegt.“ Und eine kleine Gratulation hatte Potthoff nicht nur für den Dirigenten im Gepäck: „Dem Martin und all den Martins und Martinas hier im Saal einen leicht verspäteten Namenstagsglückwunsch.“

Zum Schluss erwartete die Gäste noch eine Verlosung, an der sie automatisch mit ihrem Eintritt teilgenommen hatten. Neben einer großen Mettwurst konnten die Gewinner dabei einen Gutschein für ein Essen im St.-Barbara-Haus sowie als Hauptpreis einen westfälischen Knochenschinken mit nach Hause nehmen. Die Gewinner sind: 1. Preis, Ursula Bölling (Westfälischer Knochenschinken); 2. Preis, Hildegard Gerdemann (Gutschein vom St.-Barbara-Haus über 25 Euro) und 3. Preis, Franz Marx (lufttrockene Mettwurst).

Quelle: Dülmener Zeitung vom 19. 11. 2007

Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in unserer BildergalerieMartinsgansessen 2007“.

Zurück zur Übersicht.

Copyright © Heimatverein Dülmen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.

Die Verwendung der Beiträge ist nur zum persönlichen Bedarf gestattet.