Heimatverein Dülmen e. V.

Die Vereinsseite.

Heimatverein Dülmen e. V. | Verein | Vereinsleben | Dies und Das | Kontakt

Aktuelles | Terminkalender | Rückblicke | Bildergalerie | Artikelsammlung

Rückblicke

„Eine neue (alte) Stadt ersteht …“

Modellplatte und John Hay
Weitere Bilder dazu finden Sie in unserer BildergalerieStadtmodell vor 1945“.

1.12.2007, Erik Potthoff

Unter den Händen des Architekten und Modellbauers Wolfgang Mosler aus Münster und seinem Mitarbeiter John Hay entsteht derzeit das zweite Dülmener Stadtmodell. Die Nachbildung der Stadt Dülmen zur Zeit der 1930er Jahre erfolgt im Maßstab 1 : 1000 und zeigt im Vergleich zum mittelalterlichen Stadtmodell (Dülmen um 1640) bei etwa gleicher Grundfläche einen doppelt so großen Ausschnitt der Stadtfläche.
Da von den 1.558 vor Kriegsbeginn vorhandenen Bürgerhäusern der Stadt Dülmen lediglich 74 Bürgerhäuser unzerstört blieben, hat Dülmen durch die Spreng‑ und Brandbomben der letzten Märztage 1945 sein historisches „Gesicht“ verloren. Eine Zäsur die den Heimatverein Dülmen veranlasste, bereits mit dem ersten Stadtmodell den Versuch zu unternehmen, das alt überlieferte Stadtbild für alle wieder sicht‑ und begreifbar werden zu lassen.
Nur die Stadtmodelle in Verbindung mit alten Fotos und Ansichtskarten können Ansatzweise das Vorkriegsbild unserer Tiberstadt wieder auferstehen lassen.
Grundlage für das neue Modell bilden ein gut vermessener Stadtplan aus den Jahren 1932⁄1934 sowie die Zerstörungskarte aus dem Jahr 1945, die noch im Stadtarchiv vorhanden sind.
Die Geländeoberfläche des Stadtmodells wurde zur besseren Darstellung mit doppelten Geländehöhen aus Styrodur-Platten heraus gearbeitet. Das schon in Teilen erkennbare Straßen‑ und Wegenetz der 1930er Jahre wurde aus Kunststofffolie ausgeschnitten und wird unter der Gaze und dem Epoxidharz als glatter Straßenbelag wahrgenommen.
John Hay, gebürtiger Schotte und Modellbauer der seit Jahrzehnten in Münster lebt und arbeitet, ist zuversichtlich. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit den Planunterlagen, die im Rahmen des Kopiervorgangs ungenau bzw. verzerrt wieder gegeben wurde. Mittlerweile liegt ihm jedoch ein Originalplan aus dem Dülmener Stadtarchiv vor.
Glücklich wäre er über weitere Pläne. Werkspläne der Firmen Ketteler/Specht, Bendix, EPR und Kirschner sowie einen Landschaftsplan des Schlossparks der 1930er Jahre.
Die finanziellen Mittel für das Stadtmodell wurden durch teilweise sehr großzügige Spenden erbracht. Nun ist die Bürgerschaft aufgerufen, dem Heimatverein Dülmen e. V. mit Plänen, Zeichnungen und Fotos zu unterstützen; soweit diese vorhanden sind.
Je gründlicher die Vorarbeiten und die Ausgangslage ausfällt, desto naturgetreuer wird John Hay unser Stadtmodell herstellen, auf das wir uns im Heimatverein schon sehr freuen. Als Fertigstellungstermin wurde Mitte bis Ende Februar 2008 in’s Auge gefasst.

Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in unserer BildergalerieStadtmodell vor 1945“.

Zurück zur Übersicht.

Copyright © Heimatverein Dülmen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.

Die Verwendung der Beiträge ist nur zum persönlichen Bedarf gestattet.