Heimatverein Dülmen e. V.

Die Vereinsseite.

Heimatverein Dülmen e. V. | Verein | Vereinsleben | Dies und Das | Kontakt

Aktuelles | Terminkalender | Rückblicke | Bildergalerie | Artikelsammlung

Rückblicke

Neues vom zweiten Stadtmodell

Reportage über das Stadtmodell
Weitere Bilder dazu finden Sie in unserer BildergalerieStadtmodell vor 1945“.

9.2.2008, Erik Potthoff

Das bei der Firma Modellbau Mosler in Auftrag gegebene zweite Stadtmodell stand im Mittelpunkt einer Fernsehreportage des Senders wm-tv aus Bocholt.
Mitglieder aus dem Vorstand des Heimatvereins Dülmen e. V. besuchten am Samstag, den 9. 2. 2008, das Atelier Mosler in Münster, um sich nach dem aktuellen Stand der Arbeiten zu erkundigen.
Vorne in der Modellbauwerkstatt an der Sonnenstraße stand die Modellbauplatte; übersäht mit vergrößerten Papierausschnitten der Dülmener Katasterkarte aus den 1940er Jahren. Manche Flächen lagen jedoch schon frei und der Betrachter sah das Grün der Wiesen, Weiden oder Kulturlandschaften in all seinen Schattierungen. Die Modellbauplatte wurde gerade farbig angelegt. Ein Musterbereich in einer Ecke des künftigen Stadtmodells wurde bereits fertig gestellt. Es zeigt die Lüdinghauser Straße hinter dem Bahnübergang in Richtung Dernekamp. Der geschulte Blick sieht das fertig gestellte Molkereigebäude und die Gewerbeanlage der Firma Schücking.
Immer wieder schaut John Hay, der seit zwei Jahren für die Firma Mosler arbeitet und das Dülmener Stadtmodell betreut, auf seinen Computerbildschirm um seine Arbeit mit dem Luftbild der Britischen Aufklärung aus dem Februar 1945 zu vergleichen.

Von den ca. 30 Gebäuden und historischen Bauwerken, die im Detail individuell anzufertigen sind, waren bereits die Viktorkirche, das herzogliche Schloss und das Lüdinghauser Tor im Maßstab 1 : 1000 fertig gestellt. Auch die Industrieanlage der Eisenhütte Prinz Rudolph stand schon auf der Platte. Hier fehlte lediglich die Bemalung der Dächer.
Herr Mosler erläuterte den Gästen und dem Kameramann, Herrn Grund aus Dülmen, die mühsame Arbeit am Stadtmodell. Immer wieder neue Kameraeinstellungen und Interviews mit dem Modellbauer und dem Heimatvereinsvorsitzenden wurden aufgezeichnet.
Die Dülmener dürfen sich auf dieses zweite Stadtmodell freuen. Vierzehn Tage vor dem geplanten Liefertermin nach Dülmen, wird sich die Modellbaufirma Mosler beim Heimatverein melden und die Details zur Übergabe an die Öffentlichkeit abstimmen.

Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in unserer BildergalerieStadtmodell vor 1945“.

Zurück zur Übersicht.

Copyright © Heimatverein Dülmen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.

Die Verwendung der Beiträge ist nur zum persönlichen Bedarf gestattet.