Heimatverein Dülmen e. V.

Die Vereinsseite.

Heimatverein Dülmen e. V. | Verein | Vereinsleben | Dies und Das | Kontakt

Aktuelles | Terminkalender | Rückblicke | Bildergalerie | Artikelsammlung

Rückblicke

Radtour des Heimatvereins führte in die Wildbahn

Radgruppe Wildbahn Merfeld
Weitere Bilder dazu finden Sie in unserer BildergalerieRadtour zu den Wildpferden 2011“.

22.5.2011, Karola Duffner

Über 30 Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Dülmen starteten am 21. Mai 2011 bei idealem Wetter mit dem Fahrrad zur Wildpferdebahn in Merfeld. Dort erwartete Rolf Andreas, der lange Jahre für die Betreuung der Wildpferde und des Wildpferdefangs zuständig war, die Besucher mit interessanten Informationen über die Herde. Die Pferde leben seit langer Zeit im Merfelder Bruch; bereits 1316 wird in einer Urkunde vom Jagdrecht auf die wilden Pferde berichtet.

Heute leben über 300 Wildlinge auf über 350 ha und sind sich selbst überlassen. Lediglich in strengen kalten Wintern wird Heu zugefüttert. Einen Tierarzt kennen die Pferde nicht; bei Wurmbefall wird Eichenrinde geknabbert, und die Fohlen, die es nicht ihren Müttern gleichtun, haben keine Chance zu überleben. Jedes Jahr werden etwa 60 Fohlen geboren. Die jungen Stuten bleiben in der Herde, die Hengstfohlen werden seit 1907 immer am letzten Samstag im Mai aus der Herde gefangen. Es ist der einzige Tag im Jahr, an dem die Ruhe der Tiere gestört wird.

In der Nähe der Wasserstelle standen die Pferde in Gruppen zusammen; der Familienverband aus Leitstute, Fohlen, Jährlingen und Tanten war gut zu erkennen. Durch den Einsatz graufalber Deckhengste geht die Zahl der hellbraunen und dunklen Pferde immer mehr zurück – die grauen Tiere überwiegen deutlich. Nach ausgiebiger Beobachtung der friedlich grasenden Herde gingen die Teilnehmer weiter zur Arena über einen mit Splitt bestreuten Weg. Dieser dient den Wildpferden zur Hufpflege, denn durch Scheuern und Schaben wird der zu lange Huf gekürzt; die Pferde haben sich voll dem Leben in der Wildbahn angepasst. Nach einer abschließenden Besichtigung der Arena, in der bereits die Vorbereitungen für den Wildpferdefang am kommenden Samstag begonnen haben, bedankten sich die Radfahrer bei Herrn Andreas für die interessante Führung und fuhren weiter zum Waldfrieden, in dem bei Kaffee und Kuchen die Fahrt ausklang.

Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in unserer BildergalerieRadtour zu den Wildpferden 2011“.

Zurück zur Übersicht.

Copyright © Heimatverein Dülmen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.

Die Verwendung der Beiträge ist nur zum persönlichen Bedarf gestattet.