Heimatverein Dülmen e. V.

Die Vereinsseite.

Heimatverein Dülmen e. V. | Verein | Vereinsleben | Dies und Das | Kontakt

Aktuelles | Terminkalender | Rückblicke | Bildergalerie | Artikelsammlung

Rückblicke

Täter und Opfer standen bei Führung im Mittelpunkt

Gruppenbild Wewelsburg
Weitere Bilder dazu finden Sie in unserer BildergalerieWewelsburg 2011“.

26.9.2011, Karola Duffner

Am Samstag, dem 24. 9. 2011, führte die Herbstexkursion des Heimatvereins Dülmen e. V. zur Wewelsburg im Kreis Paderborn. Dort besuchten die vierzig Teilnehmer die Ausstellung „Ideologie und Terror der SS“. Zunächst wurden die Pläne Himmlers dargestellt, die Burg zu einem Führungszentrum seiner Organisation umzubauen. Um genug billige Arbeitskräfte für den Ausbau zu bekommen, wurde in unmittelbarer Nachbarschaft das Konzentrationslager Niederhagen errichtet. Obwohl als Arbeitslager geplant, kamen auch hier viele Häftlinge durch die harte Arbeit und mangelhafte Ernährung oder Misshandlungen um. Die Ausstellung vermittelte hautnah die Strukturen und wechselseitigen Beziehungen zwischen den Tätern und den Opfern, aber auch den Umgang der Wewelsburger und bundesdeutschen Nachkriegsbevölkerung mit der Vergangenheit. Für alle, selbst für einige ältere Teilnehmer, die sich noch gut an die Nazidiktatur erinnern konnten, gab es viele neue Eindrücke. Beim anschließenden Kaffeetrinken auf der Terrasse des Burgcafés gab es noch viel Gesprächsstoff über die Ausstellung, bevor der Bus die Gruppe wieder nach Dülmen brachte.

Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in unserer BildergalerieWewelsburg 2011“.

Zurück zur Übersicht.

Copyright © Heimatverein Dülmen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.

Die Verwendung der Beiträge ist nur zum persönlichen Bedarf gestattet.