Heimatverein Dülmen e. V.

Die Vereinsseite.

Heimatverein Dülmen e. V. | Verein | Vereinsleben | Dies und Das | Kontakt

Aktuelles | Terminkalender | Rückblicke | Bildergalerie | Artikelsammlung

Rückblicke

Einen ganzen Abend nur Platt

De Plattföt
Weitere Bilder dazu finden Sie in unserer BildergalerieHeimatabend 20.10.2012“.

22.10.2012, (c) Dülmener Zeitung – Robert Schüttert

Heimatverein lud zur Abendunterhaltung nach Börnste in das Haus Waldfrieden ein

Mit heimatlichen Liedern, plattdeutschen Vorträgen und Anekdoten ließen sich am Samstagabend rund 150 Heimatfreunde beim Heimatabend des Dülmener Heimatvereins erfreuen. Bei der Abendveranstaltung im Haus Waldfrieden in Börnste wurde ausnahmslos Plattdeutsch gesprochen und gesungen.

Für den verhinderten Vorsitzenden Erik Potthoff fungierte seine Stellvertreterin Marlies Bertling, die im Heimatverein die Plattdeutsche Gruppe leitet, als Gastgeberin. Die Moderation des Abends hatte Hinerk alias Heinrich Brockordt. der auch mit etlichen Dönekes sein Publikum erfreute.

Mit humorvollen plattdeutschen Vorträgen bereicherte „Sefi Schotte aus dem Dernekamp" die Veranstaltung. Besonders aufmerksam verfolgten die Zuhörer ihren Beitrag über ihren ach so untreuen Mann, der sich oft und gerne im Wirtshaus amüsiert, jedoch plötzlich der beste Mann von der Welt ist, weil er eines Abends seiner Tochter ohne das Wissen seiner Sefi am Wochenbett zur Seite stand. Voller Freude über den kleinen Enkelsohn waren Oma und Opa dann wieder „ein Herz und eine Seele" und der eigentlich wieder vermutete Kneipenbesuch vergessen. Zwischen den einzelnen Beiträgen forderte Martina Katrinski (Zatink) die Heimatfreunde zum Mitsingen und Schunkeln auf und begleitete die Heimatfreunde dabei auf ihrem Akkordeon. Mit dem Ohrwurm „Danz up de Deel" wurde die Stimmung besonders angeheizt. Zwischenzeitlich stärkten sich die Teilnehmer dann mit einem westfälischen Menü. Es wurden „Stampfkartuffel met Kasseler und Saloat" serviert.

Den weiteren Teil des Abends gestalteten „De Plattföt ut Borken" unter der Leitung von Heinz Enning, die in münsterländischer Tracht mit ihren Musikinstrumenten „un de dicke Trumm" in den Saal einzogen. Für die humoristischen Einlagen und Vorträge „Jans in de Diskothek" und „de Wallfahrt no Kevelar" gab es viel Applaus.

Melancholische Stimmung kam dann besonders bei dem Musik‑ und Gesangsbeitrag des Liedes „Dat du min Laiwsten büs" auf, bei dem die Teilnehmer spontan mitsangen.

Abgerundet und abgeschlossen wurde der Heimatabend mit dem plattdeutschen Text des bekannten Abendliedes „Kein schöner Land". Auf dem Liedzettel standen außerdem noch die Lieder „De Spraok", „Härgott, graut ist diene Macht", „Miene Heimat", „Wi sind noch aolle Westfaolen" und das „Westfaolenlied", die während des Abends mit Freude gesungen wurden. Für die Akteure und für den Veranstalter gab es am Schluss viel Beifall.

Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in unserer BildergalerieHeimatabend 20.10.2012“.

Zurück zur Übersicht.

Copyright © Heimatverein Dülmen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.

Die Verwendung der Beiträge ist nur zum persönlichen Bedarf gestattet.